Achterbahn – der Film

Eltern epilepsiekranker Kinder kennen das Gefühl, ständig Achterbahn zu fahren. Anfälle, Nebenwirkungen, Probleme in Familie und Umfeld, entspannte und angespannte Zeiten, es ist ein ständiges Auf und Ab.

Achterbahn, so heißt auch der Film, den der e.b.e. epilepsie bundes-elternverband e.v. mit Layla Film produziert hat. Hier geht es aber nicht um das emotionale Auf und Ab der Eltern. Nein, hier kommen die Kinder selbst zu Wort. Sie erzählen, was sie sich wünschen, was sie machen, wie sie ihre Anfälle erleben, was sie nervt, authentisch und unverkrampft, wie es nur Kinder können. Sie reiten, schwimmen (natürlich in Begleitung!), malen und klettern, genau wie andere Kinder im gleichen Alter.

Der Film dauert etwa 20 Minuten, ergänzt wird er durch Bonusmaterial für diejenigen, die etwas mehr Informationen brauchen: Dr. Tilman Polster, Kinderepileptologe aus Bethel, erklärt, was Epilepsie ist, wie man sie behandelt und worauf man achten sollte. Anne Hauser und Stefanie Horst-Hemke, beide im Sozialdienst in Bethel tätig, erklären, welche Hilfen es für Familien mit epilepsiekranken Kindern gibt und wie man sie für sich selbst nutzen kann.

Die DVD kann kostenlos beim e.b.e. epilepsie bundes-elternverband e.v. bestellt werden. Über eine Spende für die Versandkosten würden wir uns natürlich sehr freuen. Ebenso über eine Nachricht, wann und wo der Film gezeigt wurde.

 

Hier geht es zum Opens external link in new windowBestellformular