Termine

Einzelansicht
30.03.2019

Würzburg/Rottendorf

Epilepsie und Wasser - Wir gehen Schwimmen!

14:00 - ca. 19:00 Uhr

 

Schwimmen mit Epilepsie - geht das überhaupt?

Schwimmen zählt bei Betroffenen mit Epilepsie zu einer der gefährlichsten Sportarten, da bei einem Anfall im Wasser die Ertrinkungsgefahr sehr groß ist.


Die Folge ist, dass viele Betroffene gar nicht erst schwimmen lernen oder sich insgesamt sehr unsicher sind, ob sie sich einen Schwimmbadbesuch zutrauen können.


Wir möchten Ihnen in Zusammenarbeit mit der Wasserwacht Würzburg die Gelegenheit geben, das „nasse Element“ kennenzulernen und gemeinsam einen Nachmittag im Schwimmbad in Rottendorf verbringen. Dabei ist es unerheblich, ob Sie schwimmen können oder nicht. Vielmehr geht es darum, gemeinsam Spaß im Wasser zu haben. Durch die Mitarbeitenden der Wasserwacht ist auch für Betroffene, die nicht anfallsfrei sind, eine lückenlose und professionelle Aufsicht im Wasser gegeben.


Wir freuen uns auf das gemeinsame Abenteuer mit Ihnen. 

 

Teilnehmer:

Betroffene mit Epilepsie und Angehörige

 

Treffpunkt:

Juliusspital, Epilepsieberatung

Zum Schwimmbad in Rottendorf und zurück fahren wir mit Fahrzeugen von Juliusspital und Wasserwacht.

 

Information und Anmeldung:

Epilepsieberatung Unterfranken
Stiftung Juliusspital
Juliuspromenade 19
97070 Würzburg
Tel.: 0931- 393 15 80
Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailepilepsieberatung(at)juliusspital.de

Opens external link in new windowwww.epilepsieberatung.de